Radioprogramm

SWR2

Jetzt läuft

SWR2 Forum

05.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

05.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Antonín Dvorák: Finale aus dem Streichquintett Es-Dur op. 97 Manuel Hofer (Viola) Armida Quartett Ermanno Wolf-Ferrari: Arabesken op. 22 Oviedo Filarmonia Leitung: Friedrich Haider Henry Purcell: "King Arthur", Suite Alison Balsom (Trompete) The English Concert Leitung: Trevor Pinnock Franz Liszt: "Les jeux d'eau à la Villa d'Este" S 163 Nr. 4 Ragna Schirmer (Klavier) Heinrich Ignaz Franz Biber: Sonate Nr. 9 G-Dur Les Plaisiers du Parnasse Leitung: David Plantier Giuseppe Martucci: Gavotta op. 55 Nr. 2 Orchestra Sinfonica di Roma Leitung: Francesco La Vecchia

06.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

06.03 Uhr
SWR2 Musik am Morgen

Carl Friedrich Abel: Sinfonie F-Dur op. 7 Nr. 4 La Stagione Frankfurt Leitung: Michael Schneider Felix Mendelssohn Bartholdy: 1. Satz aus dem Streichquartett Nr. 6 f-Moll op. 80 vision string quartet Georg Friedrich Händel: Konzert für Blockflöte und Orchester F-Dur Maurice Steger (Blockflöte) La Cetra Barockorchester Basel Ruperto Chapi y Lorente: La fiesta de los espiritus, Bearbeitung Spanish Art Guitar Quartet Anonym: "Rodrigo Martinez" Capella de la Torre Schalmei, Pommer und Leitung: Katharina Bäuml Christopher Simpson: "Allemande" aus 22 Dances Les Escapades Robert Schumann: 1. Satz aus der Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 "Rheinische Sinfonie" SWR Symphonieorchester Leitung: Christoph Eschenbach

06.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

07.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

07.03 Uhr
SWR2 Musik am Morgen

Alessandro Scarlatti: Concerto grosso Nr. 6 E-Dur Concerto de' Cavalieri Leitung: Marcello Di Lisa Reynaldo Hahn: "Le réveil de Flore" aus "Le Rossignol éperdu" Alexandre Tharaud (Klavier) Pablo Casal / Traditional: Song of the birds, Bearbeitung Sheku Kanneh-Mason (Violoncello) CBSO Cellos Johann Joseph Fux: "Pour le Coucou" aus "Pour le Rossignol" Les Passions De L'Ame Wolfgang Amadeus Mozart: 1. Satz aus dem Klavierkonzert A-Dur KV 488 Claire Huangci (Klavier) Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern Leitung: Karel Mark Chichon Johannes Brahms: Sonatensatz c-Moll WoO 2 aus der Sonate FAE Pinchas Zukerman (Violine) Daniel Barenboim (Klavier) Johann Baptist Krumpholtz: Prélude et sicilienne für Harfe op. 2 Nr. 6 Trondheim Barokk Johann (Sohn) Strauß: Künstlerleben Walzer op. 316 Berliner Philharmoniker Leitung: Herbert von Karajan Franz Schubert: Walzer A-Dur D 779 Herbert Schuch (Klavier)

07.55 Uhr
Lied zum Sonntag

08.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

08.03 Uhr
SWR2 Kantate

Johann Sebastian Bach: "Ich geh und suche mit Verlangen" BWV 49 Nancy Argenta (Sopran) Klaus Mertens (Bass) Pierre Hantaï (Orgel) La Petite Bande Leitung: Sigiswald Kuijken

08.30 Uhr
SWR2 Wissen: Aula

Das totale Jetzt Die große Gereiztheit unserer digitalen Gegenwart (2/2) Von Bernhard Pörksen Im digitalen Dorf kommen wir uns unerträglich nahe, und wir können einander eben gerade nicht ausweichen, indem wir in unseren vermeintlich abgeschlossenen Filterblasen sitzen. Schon wer sich nur ein paar Minuten durch ein beliebiges Kommentarforum klickt, taucht ein in ein Multiversum der Wirklichkeiten. Und so erleben wir die manchmal beglückende, oft stressige Sofort-Konfrontation mit immer anderen Ansichten. Was macht das mit uns und unseren Kommunikationsstrukturen? Antworten gibt der Medienwissenschaftler Professor Bernhard Pörksen von der Universität Tübingen.

09.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

09.03 Uhr
SWR2 Matinee

Schick in Schale - Muscheln Sonntagsfeuilleton mit Nicole Dantrimont. Es gibt sie in allen möglichen Formen und Größen, manche winzig klein, manche riesig groß und schwer wie ein Pferd. Es gibt sie in Süß- und Salzwasser, in fließenden und stehenden Gewässern und in tausenden verschiedenen Arten. Faszinierend und schön sind sie aber alle: Muscheln. 10:00 - 10:03 Nachrichten, Wetter 11:00 - 11:03 Nachrichten, Wetter Es gibt sie in allen möglichen Farben und Formen, im Süßwasser, im Salzwasser, in fließenden und stehenden Gewässern und in tausenden verschiedenen Arten: Muscheln. Manche davon sind winzig klein, andere riesig groß und so schwer wie ein Pferd. Und alle können Perlen bilden, die wiederum als Schmuck heiß begehrt sind. Es gibt aber auch Muscheln , die selbst schön wie Schmuck sind. Die Kauri-Muscheln aus der Südsee zum Beispiel. Sie galt lange Zeit auch als anerkannte Währung. Bis die Kauri-Inflation kam... Darum, und wie es heimischen Süßwasser-Muscheln geht, dreht es sich in dieser SWR2 Matinee. Außerdem machen wir einen Muschelspaziergang am Bodensee, wo sich derzeit vor allem die Quagga-Muschel verbreitet und nicht unerhebliche Probleme macht. Wir besuchen die letzte Perlmuttschleiferei Deutschlands auf der Schwäbischen Alb, und beschäftigen uns mit der Muschel als Symbol und dekorativem Element in der Renaissance. Und nach einem Besuch in der Konzertmuschel, lassen wir uns die Muschel dann auch noch auf dem Teller schmecken. Gesprächspartner der Sendung sind Andreas Dobler von der Koordinationsstelle für Muschelschutz der TUM München, die Kunsthistorikerin Dr. Uta Coburger und der Karlsruher Koch Sören Anders. Redaktion: Monika Kursawe Musik: Frank Armbruster

12.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

12.05 Uhr
SWR2 Glauben

Juden und Schwarze in den USA Rücken die Minderheiten wieder näher zusammen? Von Rita Schwarzer In den 50er- und 60er-Jahren marschierten amerikanische Juden und Schwarze Hand in Hand für soziale Gerechtigkeit und Gleichberechtigung. In den nachfolgenden Jahrzehnten wurde dieses Bündnis zunehmend brüchig. Doch seit Aufkommen von "Black Lives Matter" und Donald Trumps Einzug ins Weiße Haus, erlebt die alte Allianz ein hoffnungsvolles Revival - trotz Vorurteilen, Skepsis und Ängsten auf beiden Seiten. Eine wichtige Rolle spielen dabei junge Amerikaner*innen, die schwarz und jüdisch sind.

12.30 Uhr
SWR2 Treffpunkt Klassik - Neue CDs

Am Mikrofon: Christoph Vratz

13.58 Uhr
SWR2 Programmtipps

14.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

14.05 Uhr
SWR2 Feature am Sonntag

Tembrocks Tierleben Von Frank Kaspar und Andreas Wessel Er redete mit dem Vieh, den Vögeln und den Füchsen. Wenn Günter Tembrock in den Zoo oder in den Wald ging, vergaß er nie sein Tonbandgerät. So trug der Biologe in Berlin eines der größten Tierstimmen-Archive der Welt zusammen. Schon 1948 gründete Tembrock die erste Forschungsstelle für Verhaltensbiologie in Deutschland und wurde zu einem Pionier der "Bioakustik". Mit der populären Fernsehsendung "Professor Tembrocks Rendezvous mit Tieren" erreichte er in der DDR ein Millionenpublikum. Und da ist noch etwas. Seit seiner Kindheit entwarf Günter Tembrock eine fiktive Welt, in der er sich als Entdecker, Forscher und Sammler ausprobieren konnte. In umfangreichen handschriftlichen Aufzeichnungen dokumentierte er diese parallele Wirklichkeit, bevölkert von Gelehrten, die er mit kompletten Biographien ausstattete. In ihrer Gemeinschaft imaginierte er sich eine Existenz als Wissenschaftler, ein Leitbild für sein eigenes Leben. (Produktion 2018)

15.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

15.05 Uhr
SWR2 Zur Person

Der Cellist des Ensembles Quatuor Ébène Raphaël Merlin Von Dagmar Munck "Ich bin wie ein Schmetterling, ich möchte immer alles ausprobieren." Unermüdlich unterwegs auf Kostprobe der musikalischen Essenzen, farbenstark, hauchzart und quicklebendig, hat sich der Urmusiker, Dirigent, Jazzpianist, Arrangeur und Komponist Raphaël Merlin vor knapp 20 Jahren als Cellist mit dem Quatuor Ébène fangen lassen. Gemeinsam mit den Ebenholz-Kollegen ist ihm eine beispiellose Weltkarriere gelungen, bei der er aber zudem noch Raum findet, seine universelle musikalische Begabung zu leben: als Solist, Dirigent seines Kammermusikerkollektivs "Les Forces Majeures" und Lehrer.

17.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

17.05 Uhr
SWR2 lesenswert Magazin

18.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

18.05 Uhr
SWR2 Aktuell

18.20 Uhr
SWR2 Hörspiel am Sonntag

Teure Schwalben Von Irmgard Maenner Mit: Irm Hermann, Julika Jenkins, Veronika Bachfischer, Sascha Nathan, Florian Lukas u. a. Musik: Janko Hanushevsky Regie: Heike Tauch (Produktion: DLF Kultur 2019) "Du träumst wohl von den Hutschwalben!" Nach einem Unfall holt die Tochter die allein lebende Gunda nach Berlin. Gunda hat Schwalben im Hirn. Sie erlebt fantastische Dinge. Vergangenheit reißt auf, führt Gunda an Abgründe und in Gefahren, doch ihre Schwalben machen die Gegenwart groß, witzig, poetisch und trostvoll. Auch für die Tochter setzt sich etwas in Gang. Im Spannungsfeld zwischen den Frauen entwickelt die Demenz ihr eigenes Drama. Ausgezeichnet als Hörspiel des Monats November 2019.

19.19 Uhr
SWR2 Jazz

Thirdstream Reloaded? Musik von Michael Wollny, Johanna Summer, Steffen Schorn u. a. Von Michael Rüsenberg In den 1950er-Jahren schwebte Gunter Schuller ein "dritter Strom" vor, in dem Jazz und Klassik aufgingen. "Thirdstream" nannte er diese Bewegung. Schuller hat den Begriff nicht nur geprägt, sondern auch als Komponist die Entwicklung angeschoben. Sie ist nicht abgeschlossen, sie ist lebendig nach wie vor - auch wenn heute anderes zusammenfließt als damals. Warum also sollte man den Begriff "Thirdstream" nicht aktualisieren, wenn Michael Wollny Paul Hindemith und Alban Berg auf seine Art spielt? Wenn die Pianistin Johanna Summer in ihren Improvisationen Motive von Robert Schumann aufscheinen lässt?

20.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

20.03 Uhr
SWR2 Abendkonzert - LIVE

Beethovens Sinfonien und ihre Vorbilder II Schwetzinger SWR Festspiele 2020 Akademie für Alte Musik Berlin Konzertmeister und Leitung: Bernhard Forck Paul Wranitzky: Grande Symphonie caractéristique pour la Paix avec la République française c-Moll op. 31 Wolfgang Amadeus Mozart: Intrada zum Singspiel "Bastien und Bastienne" KV 50 (46b) Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 "Eroica" (Zeitversetzte Übertragung aus dem Rokokotheater) Paul Wranitzky, Konzertmeister und des Leiter des Wiener Hofopernorchesters, reflektiert in seiner Sinfonie den Koalitionskrieg gegen das revolutionäre Frankreich, in dem Österreich Federn ließ. Das erfreute Kaiser Franz nicht. Er verbot das Stück.- Beethovens "Eroica" preist fünf Jahre später das Ideal eines Befreiers zur Humanität, auch wenn ihm der Glaube an das aktuelle Idol - Napoleon - abhanden gekommen war. Merkwürdig, dass sich das Thema dieser Sinfonie bereits als Anfang der Ouvertüre zum Schäferspiel des 12-jährigen Mozart findet ...

23.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

23.03 Uhr
SWR2 Musikpassagen

Suchen & Finden Lieder Von Gesine Heinrich Wer suchet, der findet: den Silberstreifen am Horizont, einen Millionär oder eine Millionärin, Zauberworte in einem Zauberbuch, und das sogar im eigenen Haus. Alles wird möglich mit Abbey Lincoln und Chet Baker, Johnny Mercer und Edward Heyman, Mistinguett und Solomon Burke. Suchen Sie mit?

00.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

00.05 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Georg Philipp Telemann: Suite G-Dur TWV 55:G2 La Stagione Frankfurt Leitung: Michael Schneider Zoltán Kodály: "Bilder aus der Mátragegend" MDR Rundfunkchor Leitung: Herbert Kegel Carl Philipp Emanuel Bach: Cembalokonzert c-Moll Wq 31 Michael Rische (Klavier) Leipziger Kammerorchester Leitung: Morten Schuldt-Jensen Johann Friedrich Fasch: Ouvertüre G-Dur FWV K:G21 Les Amis de Philippe Leitung: Ludger Rémy Johannes Brahms: Violinkonzert D-Dur op. 77 Isabelle van Keulen (Violine) MDR Sinfonieorchester Leitung: Dennis Russell Davies

02.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

02.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Joseph Haydn: Sinfonie Nr. 62 D-Dur Austro-Hungarian Haydn Orchestra Leitung: Adam Fischer Reynaldo Hahn: Klavierquintett fis-Moll Arturo Pizzaro (Klavier) Anna Reszniak, Elisabeth Kufferath (Violine) Yura Lee (Viola) Gustav Rivinius (Violoncello) Louis Spohr: Klarinettenkonzert Nr. 4 e-Moll WoO 20 Orchestre de Chambre de Lausanne Klarinette und Leitung: Paul Meyer Federico Mompou: "Impresiones intimas" Alicia de Larrocha (Klavier) Claude Debussy: "La mer" WDR Sinfonieorchester Köln Leitung: George Szell

04.00 Uhr
Nachrichten, Wetter

04.03 Uhr
ARD-Nachtkonzert

Johann Sebastian Bach: "Wir danken dir, Gott, wir danken dir", Sinfonia John Toll (Orgel) Taverner Players Leitung: Andrew Parrott George Antheil: Sinfonie Nr. 5 "Joyous" hr-Sinfonieorchester Leitung: Hugh Wolff Edward Elgar: Violoncellokonzert e-Moll op. 85 Jing Zhao (Violoncello) Symphonieorchester des BR Leitung: Yakov Kreizberg