Konzerte im Radio

Konzerte

Montag 14:05 Uhr Ö1

Das Ö1 Konzert

Alte Musik im Konzert. Freiburger Barockorchester, Leitung: Gottfried von der Goltz; Anna Luzia Richter, Mezzosopran; Daniela Lieb, Traversflöte; Eyal Streett, Fagott. Johann Adolf Hasse: Sinfonia zur Oper "Zebnobia" * Johann Christoph Friedrich Bach: Die Amerikanerin - Ein lyrisches Gemälde * Johann Adolf Hasse: a) Sinfonia zur Oper "Artemisisa"; b) Concerto für Flöte, obligates Fagott, Streicher und Basso conituno; c) "Ah, non lasciami", Arie aus "Didone abbandonata" * Georg Friedrich Händel: Sinfonia zum 3. Akt und "Where shall I fly?", Arie aus "Hercules" HWV 60 (aufgenommen am 15. Februar im Konzerthaus Freiburg). Präsentation: Jörg Duit

Montag 19:00 Uhr HR1

hr1 Live Lounge: "Bühne frei"

Moderation: Daniella Baumeister Der Hessische Rundfunk hat die Aktion "Bühne frei" ins Leben gerufen, mit der er der hessischen Musikszene in den harten Zeiten ohne Liveauftritte unter die Arme greifen möchte. hr1 präsentiert Ihnen heute die Bands Elda und Bazuka.

Montag 19:30 Uhr Ö1

On stage

Jason Rebello solo bei den INNtönen 2020 Ende der 1980er Jahre galt Pianist Jason Rebello als eines der größten Talente des britischen Jazz. Zu seinen Förderern zählte u. a. Saxofonist Wayne Shorter, der 1990 das Debütalbum des erst 21-Jährigen produzierte. Seine Engagements bei Pop- und Rock-Größen wie Sting, Jeff Beck, Peter Gabriel oder Joss Stone brachten es allerdings mit sich, dass man ab den 1990ern in Jazzerkreisen außerhalb Großbritanniens nicht mehr allzu viel vom virtuosen Jungspund vernahm. Doch der heute 52-jährige Jason Rebello hat über die Jahre nichts verlernt und ist inzwischen zum geschmackssicheren Vollblutmusiker gereift. Das bewies er am 15. August 2020 beim INNtöne-Festival auf Paul Zauners Buchmannhof im oberösterreichischen Diersbach mit einem grandiosen Solokonzert: Rebello bot mit delikatem Anschlag Pop-Hits wie "Blackbird", aber auch Stride-Piano-Einlagen anhand von Errol Garners "Play Piano Play". Zudem erklangen Kompositionen der Pianistenkollegen Herbie Hancock und Kenny Kirkland, nebst Standards und Eigenkompositionen. Marlene Schnedl präsentiert das vom Publikum enthusiastisch aufgenommene Konzert. Gestaltung: Marlene Schnedl

Montag 20:00 Uhr NDR kultur

Das Konzert

Göttinger Händel-Festspiele 2012 - Operngala mit Simone Kermes Operngala mit Simone Kermes Georg Friedrich Händel: Ouvertüre zu "Teseo" Georg Friedrich Händel: Furie teribile aus "Rinaldo" Georg Friedrich Händel: Sinfonia aus "Rinaldo" Georg Friedrich Händel: "Ah! Crudel" aus "Rinaldo", 2. Akt Antonio Vivaldi: Concerto e-Moll für Streicher RV 133 Georg Friedrich Händel: "Ombra mai fu" aus "Serse", 1. Akt Georg Friedrich Händel: "Scherza in mar la navicella", aus "Lotario", 1. Akt Antonio Vivaldi: Ouvertüre aus L"Olimpiade RV 725 Nicola Porpora: "Alto Giove" aus "Polifemo" Antonio Vivaldi: "Tra le follie...Siam navi all onde algenti" aus "L"Olimpiade", 2. Akt Georg Friedrich Händel: Ouvertüre zu "Alcina" Georg Friedrich Händel: "Piangeró, la sorte mia" aus "Giulio Cesare", 3. Akt Antonio Vivaldi: "Ah, fuggi rapido" aus "Orlando furioso", 2. Akt Antonio Vivaldi: Sinfonia G-Dur RV 146 Giovanni Battista Pergolesi: "Lieto cosi talvolta" aus "Adriano in Siria", 1. Akt Antonio Vivaldi: "Agitata da due venti" aus "Griselda", 2. Akt Simone Kermes, Sopran La Folia Barockorchester Ltg.: Robin Peter Müller Aufzeichnung vom 25. Mai 2012 in der Stadthalle Göttingen 20:00 - 20:03 Uhr Nachrichten, Wetter

Montag 20:00 Uhr Bremen Eins

Bremen Eins Live

Udo Lindenberg in der Bremer ÖVB-Arena, Simon and Garfunkel in New York, Tina Turner im Weserstadion oder Queen auf dem "Live Aid"-Festival: Wir holen die großen Live-Momente ins Radio, in voller Länge. Roland Kloos begleitet Sie durch den Abend und lässt die Feuerzeuge leuchten, die Bässe wummern und den Fan-Applaus aufbranden. Die größten Hits live erlebe

Montag 20:00 Uhr MDR KULTUR

MDR KULTUR Konzert

Ausgewählte Livemitschnitte und populäre Konzerte mit Künstlern aus Rock, Pop, Folk und Jazz

Montag 20:00 Uhr rbb Kultur

RBBKULTUR RADIOKONZERT

Johann Sebastian Bach: h-Moll-Messe Marcus Creed dirigiert den RIAS Kammerchor und die Akademie für Alte Musik Berlin Ruth Ziesak, Sopran Birgit Remmert, Alt Christoph Prégardien, Tenor Franz-Josef Selig, Bass Konzertaufnahme vom 03.07.1994 in der Berliner Philharmonie Johannes Brahms: Trio für Violine, Violoncello und Klavier Nr. 2 C-Dur, op. 87 Beaux Arts Trio

Montag 20:03 Uhr Deutschlandfunk Kultur

In Concert

Studio 104, Radio France, Paris Aufzeichnung vom 31.03.2021 Arlo Parks and friends: Arlo Parks, Gesang Adrian Soleiman, Keyboard und Saxophon Daniele Diodato und Adrian Edeline, Gitarre Elise Blanchard, Bass Louis Delorme, Schlagzeug "For Barbara" - eine Hommage von Guillaume de Chassy Guillaume de Chassy, Klavier Aufzeichnung vom 09.11.2019 Moderation: Holger Hettinger Arlo Parks Debüt-Album "Collapsed in Sunbeams" gilt als die zentrale musikalische Wortmeldung der Generation Z, mit der die 20jährige Musikerin die Themen ihrer Altergenoss*innen mit zahllosen popkulturellen Referenzen in ein extrem kraftvolles Klangbild packt. Ihr Konzert vom 31. März dieses Jahres musste zwar ohne Publikum auskommen - was Arlo Parks aber nicht daran gehindert hat, eine fokussierte, extrem kraftvolle Performance zu liefern, die auch ohne Zuschauerjubel maximal ansteckend wirkt. Kontrastprogramm danach mit dem Pianisten Guilleaume de Chassy, Grenzgänger zwischen Jazz, Klassik und überhaupt allem, was sich auf 88 Tasten so darstellen lässt. Sein Konzert aus dem Jahr 2019 ist eine stilistisch ganz eigene Hommage an die Chansonneuse Barbara, deren eindringliche Lieder er mit virtuosen Arabesken und einer sehr intensiven Innerlichkeit in die Nähe der großen romantischen Liedkunst rückt.

Montag 20:04 Uhr HR2

Musik der Fjorde - Konzert aus Stavanger in Norwegen

Moderation: Ria Raphael Auf den ersten Blick sieht die Hardangerfiedel aus wie eine reich mit Intarsien und Ornamenten geschmückte Violine. Auf den zweiten entdeckt man vier zusätzliche Saiten, die unter dem Griffbrett hervortreten und durch eine zweite Etage des Steges verlaufen.

Montag 20:04 Uhr SR2 Kulturradio

Konzert aus Stavanger

Musik der Fjorde Sinfonieorchester Stavanger Jan Willem de Vriend, Dirigent Ashild Breie Nyhus, Hardangerfiedel Heinrich Ignaz Franz von Biber Sonata Jucunda, bearbeitet für Streicher und Basso continuo Geirr Tveitt 2. Konzert für Hardangerfiedel und Orchester "Drei Fjorde" Ludwig van Beethoven Die Geschöpfe des Prometheus op. 43 Aufnahme vom 25. September 2020 aus der Stavanger Concert Hall in Stavanger (Übernahme hr2 Kultur)

Montag 20:04 Uhr WDR3

WDR 3 Konzert

Mit Susanne Herzog Forum Alte Musik Köln Die Hamburger Ratsmusik und Simone Eckert spielen Werke mit Baryton oder Viola da gamba von Joseph Haydn, Andreas Lidl, Carl Stamitz und Franz Xaver Hammer. Fürst Nikolaus I. von Esterházy hat mit großer Leidenschaft das Baryton gespielt: Das ist eine Gambe mit zusätzlichen Resonanzsaiten. Er ließ sich ein besonders kostbar ausgestattetes Instrument mit aufwendigen Schnitzereien und einem Griffbrett aus Elfenbein und Ebenholz anfertigen. Simone Eckert bringt zu ihrem Konzert nach Köln eine originalgetreue Kopie dieses fürstlichen Barytons mit. Sie präsentiert mit ihrer Hamburger Ratsmusik außergewöhnliche Werke, die sie in den Notenbeständen der Hofkapelle von Ludwigslust in Mecklenburg-Schwerin entdeckt hat. Dort war nämlich der Cello- und Gambenvirtuose Franz Xaver Hammer tätig, der vorher unter Haydn als Kapellmeister bei den Esterházys dessen Werke für Gambe und Baryton kennengelernt und einiges davon mit nach Ludwigslust in den hohen Norden genommen hat: Eine spannende Entdeckungsreise in das besondere Repertoire aus der Spätzeit der Gambe! Joseph Haydn: Divertimento Nr. 2 Hob X:10 Andreas Lidl: Sonata à Viola da gamba D-Dur Joseph Haydn Trio Nr. 36 D-Dur Carl Stamitz: Quartetto D-Dur Franz Xaver Hammer: Sonata D-Dur Joseph Haydn: Trio Nr. 87 a-Moll Carl Stamitz: Sextetto Es-Dur Hamburger Ratsmusik, Viola da gamba, Baryton und Leitung: Simone Eckert

Montag 20:05 Uhr BR-Klassik

Konzertabend

Kammerkonzert Leonore Piano Trio Ludwig van Beethoven: Klaviertrio Es-Dur, op. 1, Nr. 1; Johannes Brahms: Klaviertrio c-Moll, op. 101 Aufnahme vom 21. September 2020 in London

Montag 20:05 Uhr SWR2

SWR2 Abendkonzert

RheinVokal SWR Vokalensemble SWR Symphonieorichester Leitung: Risto Jost Olivier Messiaen: "O sacrum convivium", Motette über das Heilige Sakrament für 4-stimmigen gemischten Chor a cappella "Louange à l"éternité de Jésus" aus Quatuor pour la fin du temps, bearbeitet für 16 Stimmen a cappella von Clytus Gottwald Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem KV 626 Georg Friedrich Haas: 7 Klangräume zu den unvollendeten Fragmenten des Requiems von W. A. Mozart (2005) für Soli, Chor und Orchester (Konzert vom 17. Juli 2017 in der Basilika St. Kastor, Koblenz) RheinVokal bringt jeden Sommer das mittlere Rheintal zum Klingen - oder besser: zum Singen, denn dieses Festival gehört ganz der Vokalmusik und der menschlichen Stimme. Einer der Konzertorte des Festivals ist die romanische Basilika St. Kastor in Koblenz, gelegen am Deutschen Eck, wo Rhein und Mosel zusammenfließen. Uralt ist diese Kirche, ihre Ursprünge liegen im 9. Jahrhundert, und schon zur Römerzeit stand hier ein Tempel - ein idealer Raum also für ein Chorkonzert mit geistlicher Musik. Im Zentrum steht das Requiem-Fragment von Wolfgang Amadeus Mozart. Der österreichische Komponist Georg Friedrich Haas hat dieses unvollendete Werk 2005 mit "Sieben Klangräumen" ergänzt. Als Introitus erklingt Musik von Oliver Messiaen: a-cappella-Werke, die dem Chor den Gesang der Unendlichkeit in die Kehle legen, als sei er eine utopische Orgel.

Montag 23:00 Uhr NDR Blue

Nachtclub NDR Blue in Concert

Heute mit Ausschnitten des Konzerts von Paul Simon im Hyde Park in London vom 15. Juli 2012.

Sonntag Dienstag

Lautsprecher Teufel GmbH